Automatische Logübernahme von Digital QSOs /2  Programme auf dem Monitor  (FT8-Mode mit WSJT-X)   - Nur für Premium-User -

HAM Office und ein separates Digimode-Programm (z.B. WSJT) können zugleich nebeneinander auf dem Monitor dargestellt werden.
Dazu muss HAM Office verkleinert und nach links verschoben werden.
  Dann das WSJT-Programm aufrufen und rechts platzieren.
Nach Anklicken des "OK"-Schalters im sich öffnenden WSJT-Logfenster bzw. des "Log QSO"-Schalters, werden die QSO-Daten sofort
entweder in die QSO-Eingabe oder (je nach Hakensetzung in "Externe Logs") in die Logdatei von HAM Office übernommen.
Der Vorteil des Tools ist, dass die Umwandlung des WSJT-ADIF-Logs und Import in HAM Office entfällt, sowie Statistik-Informationen
(ob DXCC, Call, LOC im Mode und Band gearbeitet oder bestätigt ist) genutzt und Ergänzungen zum QSO sofort in der QSO-Eingabe
vorgenommen werden können. Die Nutzung eines separaten Auswerteprogramms für Digitalmodes (JT-Alert) ist nicht erforderlich.


oder ...

 

 
                                                   
 
Einstellungen in HAM Office, um die Übernahmefunktion zu aktivieren
 In "Extras" --> "Programmoptionen":
   
DXCluster-Setup
:
Es ist ratsam, wenn aktuell nur im FT8-Mode gearbeitet wird, dazu das DXCluster-Setup entsprechend zu ändern um im DX-oder
Alarmfenster nur die im WSJT-Monitor ankommenden CQ-Rufe über die Statistik auszuwerten.
Je nach Einstellung der Optionen in "Meldungen" werden für das DXCC benötigte Prefixe ausgefiltert und in den DXCluster-Fenstern
angezeigt. Die Calls können, wie auch vom DXCluster-Modul bekannt, in die QSO-Eingabe von HAM Office übernommen werden.
 


In der QSO-Eingabe:
Eine Optionenleiste kann (unterhalb der QSO-Eingabefelder/oberhalb der Logliste)
eingeblendet werden. Dort ist dann auch der "ADIF"-Schalter für die Aktivierung
der Übernahme von WSJT-X QSO-Daten in die HAM Office-Logbuchliste zu sehen.

Info: DM2FDO / DL0HAM
        ARCOMM HAMCrew