Das Landkreis [LDK]-Diplom  (Anmerkungen und Hinweise)                       ab 01/2013

  Alle QSOs werden Online  in Formularfelder über die QSO-Eingabeseite des Amateurfunkportals
 
www.QSLonline.de/ldk/ldkeingang.htm eingegeben oder als ADIF-Import in die Datenbank
  über diese Seite eingespielt. Wichtig:  Nach dem Hochladen der QSO-Daten, über die Suche in
  http://ans.bundesnetzagentur.de/Amateurfunk/Rufzeichen.aspx das QTH zum Call überprüfen.
  Dann über http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite und/oder http://www.plz-postleitzahl.de/
  die Landkreiszugehörigkeit des Ortes überprüfen. Die QSO-Daten, in Bezug auf diese Angaben
  könnten aus alten Datenbeständen (Hintergrunddaten des Logprogramms) stammen und deshalb nicht
  aktuell sein. Bei der Kontrolle der QSO-Liste würden diese nicht gewertet werden können. 

 Eingabeprogramm, das eine ADIF-Datei zum QSO-Daten einlesen erzeugt (ZIP-Datei).

                                                                
  SWL-Berichte können für das LDK-Diplom nicht gewertet werden.
  
                          
  Nur genaue Angaben ermöglichen eine Überprüfung der Verbindungen und sind daher Voraussetzung
  für den Erwerb des Diploms. So muss das
QTH des QSO-Partners mit dem im QSO benannten LDK
  der QSO-Sammelliste übereinstimmen. Der von OPs aus ländlichen Gebieten gern genannte größere
  oder auch bekanntere Nachbarort, könnte einem anderen LDK zugeordnet sein. Deshalb bitte im QSO
  nachfragen! 
  Keine PLZ-Nummern
o. Locator, statt des Ortsnamens oder zum Ortsnamen, im Antrag benennen!
  Möglichst keine /p -oder /m Calls einreichen. Diese sind nur über QSL-Karten oder eQSL kontrollierbar.
 
Ausnahme:
 
Klubstationsrufzeichen eines OVs werden oft an OPs vergeben, die von ihrem Heimat-QTH aus arbeiten.
  Der zeitweilige Standort muss in diesem Fall mit dem Rufzeichenzusatz /p in der QSO-Liste erscheinen.
  Es gilt im Zweifel immer der in der BNetzA-Datenbank als Betriebsort benannte Standort der Klubstation.
  Für Klubstationen darf nur der Genehmigungsinhaber des Clubcalls selbst einen Diplomantrag stellen!  
  Tipps: - Das Einreichen von mindestens
5 Prozent LDKs mehr, ist hilfreich! Mögliche Unstimmigkeiten
              in den QSO-Einträgen können, durch Rückfragen an den Antragsteller und Hinweise zu 
              Veränderungen, ggf. zu einer Verzögerung oder gar erneuten Antragstellung führen.
  
           - Auf der
QSO-Eintragen-Seite ist ein Eingabe-Programm für QSO-Daten (ldk_adif.zip/906 kB)
             zu downloaden. Dieses erzeugt aus den eingegebenen QSO-Daten
die Datei `ldk.adi`,
             welche über die Optionen "Daten aus ADIF-Datei einlesen" --> "Durchsuchen... " --->
             "Einlesen", die QSO-Daten in die Online-QSO-Liste der LDK-Datenbank übernimmt.
   
           - Hilfreich zur Zuordnung des Standortes zum LDK (KFZ-Kennzeichen) oder PLZ zum LDK
              ist folgende Internet Adresse:   http://www.plz-postleitzahl.de/
              oder Sucheingabe des Ortes in: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite
   
           - Wenn dort der Ortsname mehrfach aufgelistet wird, hilft die Datenbank der BNetzA,
              die unter der URL: http://ans.bundesnetzagentur.de/Amateurfunk/Rufzeichen.aspx
              zu nutzen ist.
  
  Der Diplommanager führt Kontrollen zur Feststellung der Übereinstimmung von Call zum angegebenen
  Ort und dazugehörigem LDK durch.
  

 
 Das Diplom wird, in der Regel sehr kurzfristig, via E-Mail als PDF-Datei an die eMail-Adresse des
  Antragstellers geschickt.
  Auf dem Diplom sind Name des Antragstellers, Rufzeichen, erreichte Diplomklasse, Diplomnummer,
  Wellenbereich/Band und Betriebsart eingetragen. Das Ausdrucken des Diploms wird der Antragsteller
  oder ein von ihm Beauftragter, in gewünschter Qualität, z.B. über den Acrobat Reader vornehmen.

  Bei Erreichen höherer Diplomstufen oder nach Neubeantragung in einem anderen Mode oder Band,
  wird jeweils ein neues Diplom mit entsprechendem Stickeraufdruck ausgegeben.
  Die Ausgabenummer des ersten Diploms für das jeweilige Band, bleibt erhalten.

  Ein Versand bereits gedruckter Diplome über den Postweg ist nicht vorgesehen.

  Noch Fragen? Dann gern: (ab 1.1.2013)

 
  dl7urb <at> darc.de
   Stichwort:   LDK-Diplom
   
  Tipp für Telegrafisten:
  LDKs in CW-Kontesten der deutschen Telegrafie-Clubs erarbeiten/sammeln.
                                          
                                              


Bitte lesen Sie unbedingt die Regeln zum LDK-Diplom!